, Haldemann Micha

Torfestival nach harziger ersten Halbzeit

Bei eisigen Temperaturen trug das 1. Liga Team am Samstag Abend das letzte Heimspiel der Vorrunde gegen SC Schwyz aus.

Bereits nach 9 Minuten ging das Team durch einen schönen Abschluss von Minnig in Führung. In der 23. Minute platzierte Bubu aus der Distanz den Ball in die obere Ecke und baute so die Führung auf 2:0 aus. Leider gelang dem Gegnerteam gleich 3 Minuten später der Abschlusstreffer durch einen hohen Ball in die Spitze. In der Zeit bis zur Pause schlichen sich viele Fehlpässe ein und man agierte wieder mit hohen Bällen und wenig Konzept. In der Halbzeit nahm man sich deshalb vor, wieder flach und schnell zu spielen, und plötzlich stand ein neues Thun auf dem Platz. Man dominierte das Spiel mit Pässen in die Tiefe und brachte die Bälle über aussen aufs Tor. In der 60. Minute die Belohnung. Der entstandene Eckball wurde direkt ins Tor gedreht und es stand 3:1. Die eingewechselte Motta erhöhte innert wenigen Minuten durch zwei weitere schön herausgespielte Tore über aussen auf 5:1. Man kombinierte weiter durch die Reihen der Gäste und kurz vor Schluss gelangen Minnig noch zwei weitere Tore auf Pässe durch die Schnittstelle.

Das Team steht vor dem letzten Spiel weiterhin auf Rang 3.